NEU:
Die Anmeldung zur Mitgliedschaft in Englisch!

Anders als in den Landeskirchen, in denen Säuglinge mit ihrer Taufe automatisch „Kirchenmitglied“ werden, legen wir großen Wert auf Glaubens-Mündigkeit und Freiwilligkeit. Letzlich, weil auch Gott selbst niemanden „zu seinem Glück“ oder wohin auch immer zwingt. Sein geniales Geheimnis ist: Jeder, der persönlich an Jesus glaubt und dadurch den Heiligen Geist empfängt, gehört durch diesen Glauben zur weltweiten Kirche, zum weltweiten „Leib Christi“, wie die Kirche auch bezeichnet wird. Kein Mensch, sondern Gott selbst fügt Menschen als „Glieder“ in diesen Leib hinein.

Als Ortsgemeinde sind wir Teil dieses weltumspannenden Organismus. Gleichzeitig ist die Ortsgemeinde in sich ein Organismus, zu dem Gott glaubende Menschen hinzufügt. Mitgliedschaft heißt: sich von Gott verbindlich in diesen Organismus einfügen lassen. Zum „Glied“ dieses „Leibes“ werden.

Das klingt theoretisch, ist in der Praxis aber extrem spannend: wir erleben täglich, wie völlig unterschiedliche Menschen zur Gemeinde hinzugefügt werden. Sie bringen sich mit ihren Gaben und Fähigkeiten, aber auch mit ihrer Geschichte und ihren Schwächen ein. Gott am Werk zu sehen, ist entscheidend. Er ist es, der Menschen zur Verbindlichkeit Mut macht. Der Unterschied zwischen Mitgliedern und „Freunden“ liegt allein in dieser Verbindlichkeit. Wer Mitglied wird, nimmt verbindlicher teil, übernimmt mehr Verantwortung für die ganze Gemeinde und weiß sich gleichzeitig bewusster und intensiver getragen und „umbetet“ von den anderen. Eine köstliche Angelegenheit, wenn sie durchtränkt ist von Aufrichtigkeit.

Voraussetzung zur Mitgliedschaft ist, dass jemand eine persönliche Glaubensbeziehung zu Jesus Christus hat, also nicht nur „Trockenschwimmer“ ist. Dazu mehr auf der Seite „Zum Glauben finden“. Nach der Anmeldung zur Mitgliedschaft (hier zum Herunterladen: Anmeldung Mitgliedschaft FeG Mechernich) findet ein Gespräch mit Vertretern der Gemeindeleitung statt, in dem wir gemeinsam Gottes persönlicher Geschichte mit der Person nachgehen. Die Person stellt sich dann der Gemeinde vor, z.B. in einem kleinen Interview im Gottesdienst. So kann die Gemeinde bewusst für diese Person beten und sie besser kennenlernen. Falls es etwas zu klären gibt, kann dies geklärt werden.

Nach einigen Wochen wird die Person dann offiziell als Mitglied in die Gemeinde aufgenommen.

Dabei bekommt man auch die „Gemeindemappe“ ausgehändigt: Informationen über alle wesentlichen Dinge, Werte und Prozesse in der Gemeinde (Gemeindeordnung, Leitungsstruktur, Diakonische Arbeit, Gemeindeprofil, Leitungsberufungsverfahren usw.)

Drei bis vier Mal im Jahr ist Mitgliederversammlung, verwaltungstechnisch das wichtigste Organ der Gemeinde.

Sehr viel Information gibt der „Gemeinde-Infotag“ der etwa einmal im Jahr für alle diejenigen angeboten wird, die mehr über Freie evangelische Gemeinden generell und natürlich über die Ortsgemeinde hier in Mechernich wissen möchten. Meist ist es ein Samstagvormittag (3 Stunden) mit anschließendem Mittagessen. Eine gut investierte, kostbare Zeit, auch um Fragen zu klären und das „Typische“ der FeG Mechernich zu verstehen.

Der Gemeinde-Infotag ist in der Regel Voraussetzung zur Aufnahme als Mitglied.

Hier der Link zum nächsten Gemeinde-Infotag:

Gemeinde – Infotag 2017 (b) 

Und hier die

Anmeldung zur Mitgliedschaft in der FeG Mechernich

Sie ist natürlich auch als Druckexemplar in der Gemeinde erhältlich!

Neu: Seit September 2017 gibt es hier auch die
Anmeldung zur Mitgliedschaft in Englisch!