2011

Die Allianz Gebetswoche endet mit einem bewegenden Gottesdienst in unserer Gemeinde, in der alle Gemeinden des Kreises Euskirchen füreinander beten und Wertschätzung durch Blu­men zum Ausdruck bringen. Im Februar wird der Besuch des ersten Pastors der FeG Mechernich, Bernard Millard, mit seiner Familie, ein großes Wiedersehenstreffen. Die Jugendgruppe wächst langsam und führt einige Aktionen durch. Nicht nur das Pfingstjugendtreffen in Aidlin­gen, sondern auch die Sommerfreizeit „Sonrise“ am Bodenseehof, wo die Jugend zum ersten Mal hinfährt, sind Highlights. Auch das Patenkind der Jugendgruppe, Gladis Yuliana aus Ecuador, gehört seit März dazu… Geistli­che Höhepunkte mit Vorbildcharakter sind die Erwachsenentaufen im Mai und November. Un­vergesslich auch die LEGO-Bautage Anfang Juni, bei denen über 40 Kinder aus Mechernich und Umgebung den Gemeindesaal in eine LEGO-Stadt verwandeln. Es entstehen wertvolle Kon­takte. Im Juli treffen sich alle Gemeinden des Kreises Euskirchen zum ersten Allianz Som­mer­fest in Mechernich. Als kulturelle Köstlichkeit erweist sich nicht nur das Panflötenkonzert mit Vasile Raducu im Juli, sondern auch das Weihnachtskonzert zugunsten der Schmetterlings­kinder mit Uwe Reetz, das Roundtable Deutschland initiiert hat. Der Alphakurs im Herbst wird zum wertvollen Wiedereinstieg in den Glauben für einige. Ein fröhliches Wiedersehen bie­tet sich auch auf der Goldhochzeit von Heide und Wilfried Wiegand im Oktober. Der Novem­ber ist – wie im Vorjahr – geprägt von „Weihnachten im Schuhkarton“. Uschi Pessara und Michael Drackey werden neu als Älteste berufen. Wir erleben Gottes Wirken auch in der Suche nach einer Gemeindevision, die Ende des Jahres konkretere Gestalt annimmt. Spürbaren Segen erleben wir beim Besuch von Ansgar Hörsting, dem Präses des Bundes der Freien ev. Gemeinden in Deutschland. Das Adventssingen stimmt viele mit Gemütlichkeit, Humor und Tiefgang in die Weihnachtszeit ein, die ihren krönenden Abschluss beim Kindermusical über den Schuster „Vater Martin“ findet, das an Heiligabend von ca. 20 Kindern aufgeführt wird. Die Jahresabschlussandacht läutet zum dritten Mal eine gemütliche und gut besuchte Silvesterfeier ein…

2012

In der Allianz Gebetswoche findet zum ersten Mal ein bewegender Jugend-Gebetsabend mit der Jugend der FCG Euskirchen in Mechernich statt. Wir merken, die zwei Gruppen wachsen zusammen. Im DIENST-Seminar von Januar bis März lernen über 20 Leute ihre Gaben kennen und es beginnt ein Umdenkprozess in der Gemeinde: jeder trägt mit seinen Gaben zum Wachstum bei und blüht selbst dabei auf! Gemeinsam mit Uwe Reetz bieten wir einen offenen Gottesdienst für Kinder an. Die Gemeinde wird in der Öffentlichkeit immer positiver wahrgenommen. Hierzu trägt auch unser erster Open-Air Gottesdienst am 20. Mai auf dem Brunnenplatz in Mechernich bei, für den die ganze Freie evangelische Afrikanische Gemeinde aus Köln mit dem Bus nach Mechernich kommt. In der Aufregung sind wir natürlich völlig unvorbereitet für das Unwetter, das für diesen Sonntagnachmittag angesagt ist. Als das Gewitter über Mechernich steht, halten es die Beter auf, so dass es bis zum Ende trocken bleibt. Danach aber setzt das Unwetter Mechernich und Kommern unter Wasser mit bis zu einem halben Meter Hagel. Das ist nur Gottes Hand und Segen. Beim ersten GruBiT-Abschluss­got­tes­dienst (Grundkurs Bibel für Teens) am 17. Juni ehren wir Gott für die sechs Jugendlichen und die Glaubenschritte, die sie gegangen sind.

Dass Uschi Pessara in dieser Zeit ihr Ältestenamt aufgibt, löst nicht nur die Frage aus, ob und wie jemand in die Gemeindeleitung nachberufen werden kann, sondern wie die Lasten besser verteilt werden können. Eine zweite Leitungsebene, oft Diakone genannt, kommt ins Blickfeld. Daraus entsteht innerhalb des nächsten halben Jahres der Arbeitskreis für diakonische Aufgaben (AKD). Im Juli sind das Allianz Sommer-Grillfest und im August die Jugendfreizeit Sonrise am Bodenseehof, die von 15 Mechernicher Jugendlichen erobert wird, die Highlights. Zwei Taufgottesdienste werden zu großen Festen der Lebensübereignung an Jesus. Beim Brunnenfest laufen etliche Aktivitäten. Es markiert den Anfang eines Durchbruchs, denn von da an nehmen die Besucher in den Gottesdiensten stetig zu. Etliche Freunde der Gemeinde werden beim Infotag im September über die Grundlagen von FeG aufgeklärt. Später werden einige Mitglieder. Ralph Wiegand geht für einige Tage in Stille/Klausur. Hier wird auch das Jahresthema 2013 – „Jüngerschaft“ – ‚geboren’. Nachdem die Gottesdienste im Oktober probeweise um 11 Uhr begonnen haben, legen wir die Anfangszeit auf 10,30 Uhr fest. Die Reinigung der Gemeinde wird ab November in Teams aufgeteilt und neu strukturiert. So lernen wir Leitung.

Anfang November gibt die Bibelwoche mit Peter Wiegand aus Schloß Klaus (Österreich) geistlich sehr wertvolle Anstöße für viele. Beim Gedenktag für die Reichspogromnacht wirkt unsere Gemeinde zum ersten Mal mit und bekommt Gelegenheit, sich auch so unter die Schuld der Vergangenheit zu stellen. Ein erstes Männerwochenende in Basdahl bringt die Männer zusammen – die Idee eines Männerkreises wird geboren. Unsere Bude beim Weihnachtsmarkt in Mechernich führt zu etlichen neuen Kontakten. Bei der Vorbereitung für den Weihnachtsgottesdienst sägt Ralph Wiegand sich den Zeigefinger fast ganz ab und wird dadurch erst mal außer Gefecht gesetzt. Das Kindermusical an Heiligabend ist mal wieder ein Renner. Zum „Beste-Gäste-Reste-Fest“ am 2 Weihnachtsfeiertag öffnen wir uns bewusst einmal mehr für Gäste. Starke Gemeinschaft bei der Jahresabschlussandacht und Silvesterfeier, die das Jahr beschließen.

Stand: Januar 2013